Fette-Reifen-Rennen und Geschicklichkeitsparcours in Silbitz.

OTZ Eisenberg / Angelika Munteanu

19. Aug 2021

Silbitz Guss und der Stadtsportverein Gera besiegeln Partnerschaft für die Ostthüringen Tour 2021. Gießerei-Geschäftsführer Torsten Tiefel, SSV-Geschäftsführer Reinhard Schulze und die ehemalige Radsportlerin, heutige Kampfrichterin und Auszubildende bei Silbitz Guss, Anne Sprigode blättern im Heft der letzten Ostthüringen Tour.  (Foto: OTZ/Angelika Munteanu)
Silbitz Guss und der Stadtsportverein Gera besiegeln Partnerschaft für die Ostthüringen Tour 2021. Gießerei-Geschäftsführer Torsten Tiefel, SSV-Geschäftsführer Reinhard Schulze und die ehemalige Radsportlerin, heutige Kampfrichterin und Auszubildende bei Silbitz Guss, Anne Sprigode blättern im Heft der letzten Ostthüringen Tour. (Foto: OTZ/Angelika Munteanu)



Ostthüringen Tour 2021: Gießerei und Veranstalter Stadtsportverein Gera besiegeln Partnerschaft für das Radsportereignis Anfang Oktober.

Die Hindernisse für den Geschicklichkeitsparcours des Rad­sport- Nachwuchses werden in der Modellbau-Werkstatt von Silbitz Guss bereits gebaut. Die Partnerschaft für die 18. Ostthüringen Tour in diesem Jahr haben die Silbitz Group und der Stadtsportverein Gera als Veranstalter am Mittwoch neuerlich besiegelt.

Eigentlich sollte die 18. Auflage des nationalen Radsport-Highlights bereits im Vorjahr ausgetragen werden, durfte aber unter den Pandemiebedingungen nicht stattfinden, erinnert der Geschäftsführer des SSV Gera, Reinhard Schulze. Dennoch hätten die Förderer dem Verein zur Seite gestanden, damit bereits erfolgte Auslagen beglichen werden konnten. Für das Unternehmen Silbitz Guss, das in diesem Jahr sein 125-jähriges Bestehen begeht, sei es Ehrensache, sich für das Rad­sport­ereignis und die Region zu engagieren, sagt der Geschäftsführer Torsten Tiefel. Vom 1. bis 3. Oktober soll nun die 18. Ost­thü­rin­gen Tour rollen, zu der gut 300 Teilnehmer aus ganz Deutsch­land im Alter zwischen acht und 14 Jahren erwartet werden: In Gera, Münchenbernsdorf und am 2. Oktober in Silbitz. Wie schon in den Vorjahren sind für Silbitz wieder zwei Etappen geplant. Am Vormittag beweisen die Aktiven in den Altersklassen U11 und U13 im Werkshof der Gießerei ihr Können im Umgang mit dem Rennrad.

Das Geschicklichkeitsrennen sei wichtig für die Sicherheit bei Radrennen, bestätigt Anne Sprigode. Die junge Frau lernt im letzten Ausbildungsjahr bei Silbitz Guss und arbeitet als an­ge­hen­de Modellbauerin mit an den acht kastenförmigen Hin­der­nis­sen für den Geschicklichkeitsparcours. In der Vergangenheit ist die ehemalige Radsportlerin siebenmal bei Ostthüringen Touren gestartet und stand bis auf ihre erste jedes Mal auf dem Podest, 2013 und 2015 sogar als Gesamtsiegerin der Tour. Über den Radsport ist Anne Sprigode zu ihrer Ausbildung bei Silbitz Guss gekommen und dem Sport ist sie treu geblieben als Kampf­rich­te­rin. Wie die Hindernisse für den Wettkampf beschaffen sein müssen, damit bei einer Kollision kein Radsportler daran hängen bleibt und sich verletzt, weiß sie bestens.

„Kids-Cup“ um den Pokal des Silbitzer Bürgermeisters

Während die jungen Radsportler im Hof der Gießerei ihre Ge­schick­lich­keit unter Beweis stellen, kämpfen die U15-Schüle­rin­nen in Silbitz beim Einzelzeitfahren um Sieg, Wertungspunkte und die begehrten Führungstrikots. Am Nachmittag wird ein 3,7 Kilometer langes Rundstreckenrennen mit Start und Ziel am Werkstor zur Gießerei durch Silbitz und den Crossener Ortsteil Tauchlitz führen. Zwischen beiden Etappen bietet der SSV Gera ein Rahmenprogramm an, in dem sich sportlich interessierte Kinder aus dem Elstertal und drüber hinaus testen können.

14 Uhr startet ein Laufradrennen für Kindergartenkinder und 14:10 Uhr wird der „Kids-Cup“ um den Pokal des Bürgermeister der Gemeinde Silbitz gestartet. „Das wird ein Fette-Reifen-Rennen“, erläutert Reinhard Schulze vom SSV. Heißt: Daran kann jedes Kind mit seinem ganz normalen Fahrrad teilnehmen. Rennräder mit schmalen Reifen sind ausdrücklich nicht zugelassen, um den Alltagsradlern nicht den Spaß und die Chance auf den Pokal zu verderben.

Wichtig sei für die Ostthüringen Tour die Unterstützung aus der Region, sagt Schulze. Zu den Unterstützern gehören neben der Gießerei mit ihrem langjährigen Engagement auch die Ver­wal­tungs­gemeinschaft Heideland-Elstertal-Schkölen und ins­be­son­de­re die Gemeinde Silbitz und die Freiwillige Feuerwehr Crossen/Elstertal. Die Schirmherrschaft wird Landrat Andreas Heller (CDU) für den Wettkampftag im Elstertal übernehmen. (OTZ/A.Munteanu)


Für die Wettkämpfe am 2. Oktober wird ab 11:30 Uhr die Strecke gesperrt von der Dr.-Maruschky-Straße über die Elsterbrücke nach und durch Tauchlitz bis Silbitz und zurück zu Silbitz Guss. Die Rennstrecke wird durch Streckenposten und Vollsperrungen mit Beschilderungen, Gittern und Absperrbändern gesichert. Übergänge für Besucher und Passanten bleiben gewährleistet. Anwohner werden vom Veranstalter gesondert informiert.


siehe OTZ.de >>

«2021»
OTZ Gera / Andreas Rabel, 10. Sep 2021 Von Mister Oberschenkel zu einer Blitzkarriere inspiriert.
OTZ Eisenberg / Angelika Munteanu, 19. Aug 2021 Fette-Reifen-Rennen und Geschicklichkeitsparcours in Silbitz.
OTZ Gera / Reinhard Schulze, 17. Aug 2021 Unerwarteter Zwischenstopp auf Geraer Radrennbahn.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 13. Aug 2021 TV-Hingucker: Magieras kühner Sprung auf die Bande.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 21. Jul 2021 Apres Tour Gera: Sprintduell der Ehemaligen.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 16. Jul 2021 Der Geraer Christian Magiera und seine Reise ins Gefängnis.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 06. Jul 2021 Bahnradsport im Wandel.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 19. Mai 2021 Wirtschaft unterstützt Ostthüringer Radsport.
SSV Gera / Presse, 18. Mär 2021 SSV Gera ist Partner des Erasmus+-Projektes SET4DC.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 25. Feb 2021 BahnCup eröffnet in Gera die Radsaison.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 20. Feb 2021 SSV Gera: Schwitzen mit Förstemann und Co.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 12. Feb 2021 Christian Magiera: Als Kommissär nach Tokio.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 05. Feb 2021 André Greipel auf der Zielgeraden seiner Karriere.
nach oben