Bundessichtung auf der Geraer Radrennbahn.

OTZ Gera / Andreas Rabel

09. Jul 2020

Seit Jahren wird in Gera eine sehr gute Nachwuchsarbeit geleistet. Trainerin Heike Schramm zeigt einige Siegerpokale.   (Foto: R.Schulze)
Seit Jahren wird in Gera eine sehr gute Nachwuchsarbeit geleistet. Trainerin Heike Schramm zeigt einige Siegerpokale. (Foto: R.Schulze)



Der Trainalyzed-Cup der U15 startet in die Saison. Noch ohne Zuschauer, aber mit drei Bahnwettkämpfen.

Noch keine zehn Radrennen hat es seit der Corona-Pause bun­des­weit gegeben. Auf der Geraer Radrennbahn findet am Sonn­a­bend nach zwei Läufen zum Geraer Nachwuchs-BahnCup be­reits der dritte Wettkampf statt.

Auf dem 250-m-Zementoval in Gera wird die bundesweit aus­ge­schriebene Serie um den Trainalyzed U15-Cup eingeläutet. Die ersten beiden Veranstaltungen in Köln (Deutsche Meisterschaft Omnium und Madison) mussten aufgrund der Corona-Krise ver­scho­ben werden. Am Sonnabend nun, startet der Cup-Wett­be­werb in Ostthüringen in die Saison 2020. „Wir freuen uns, dass wir eine Art Vorreiterrolle übernehmen können“, sagt Sich­tungs­trai­ne­rin Heike Schramm und schickt einen Dank an das Gesundheitsamt und die Stadtverwaltung Gera, „die unserem Konzept für die Durchführung der Bahnwettkämpfe zugestimmt hat“.

Wie schon bei den BahnCups findet die Bundessichtung der U15 ohne Zuschauer und Verpflegung statt. Der SSV Gera hat damit als Ausrichter auch keine Einnahmen. „Wir organisieren das den Sportlern zuliebe. Sie brennen auf die Wettkämpfe, sie wollen sich messen“, sagt Schramm. Vor allem der jüngere Jahrgang sei gespannt und aufgeregt, „fünfzig Runden in der Zweier-Mannschaft ist keiner von ihnen bisher gefahren“. Da brauche es schon Geschick und Rennübersicht, um die Wechsel nach in der Regel jeder dritten Runde in hohem Tempo hinzubekommen.

Bundestrainer Sven Meyer, der die Rennserie, die ins zweite Jahr geht, angeschoben hat, wird sich die Talente genau an­schau­en. Die Besten werden zu BDR-Lehrgängen geladen, kön­nen schon mal schnuppern. Internationale Meisterschaften gibt es für die U15 noch nicht.

Neben dem Madison werden am Sonnabend ein Aus­schei­dungs­fahren sowie ein Handicaprennen über 1000 Meter aus­ge­tra­gen. Beim Handicap werden die Renner im Abstand von zehn Meter um die Bahn aufgestellt, der Schnellste startet zuletzt, von weit hinten, muss also die längste Strecke fahren. Am Ende des Tages dürfen sich Gesamtsieger das Führungstrikot des Trai­na­ly­zed-Cup überstreifen und sind beim nächsten Wettkampf am 1. Au­gust in Mannheim die Gejagten. Das Finale der Serie ist am 18./19. Dezember in Frankfurt/Oder vorgesehen. (OTZ/A.Rabel)


siehe OTZ.de >>

«2020»
OTZ Gera / Andreas Rabel, 16. Jul 2020 Sicher mit dem Laufrad unterwegs.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 14. Jul 2020 Warum Handicaprennen wichtig sind.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 09. Jul 2020 Bundessichtung auf der Geraer Radrennbahn.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 23. Jun 2020 Gera fährt im Radsport vor.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 08. Mai 2020 Irgendwie ein verlorenes Jahr.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 19. Mär 2020 Beim SSV Gera trainiert nun jeder für sich.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 06. Mär 2020 UCI-Kommissär Magiera: Mehr Stopper als Starter.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 28. Feb 2020 Den Paddi kennt man.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 27. Feb 2020 Erlebnis Weltmeisterschaft.
Stadt Gera / gera.de, 18. Feb 2020 Ostthüringen Tour wird erwachsen.
rad-net / ostthueringentour.de, 14. Feb 2020 Ostthüringen Tour startet zum 18. Mal für den Radsportnachwuchs.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 05. Feb 2020 Herr über Schloss Osterstein und stiller Sponsor.
OTZ Gera / Andreas Rabel, 02. Feb 2020 Bronze glänzt wie Gold.
nach oben