Lena Reißner bei ihrer ersten Bahnrad-WM der Elite.

15. Okt 2022

Lena Reißner startet bei Bahnrad-WM in Frankreich.
Lena Reißner startet bei Bahnrad-WM in Frankreich.

12.-16.10.2022 / UCI Bahnrad-WM in Saint-Quentin-en-Yvelines (FRA)

Die Bahnrad-WM findet auch in diesem Jahr in Frankreich statt. Schauplatz der WM 2022 ist vom 12. bis 16. Oktober das Vélo­drome von Saint Quentin-en-Yvelines. Auf dem Holzoval im Pariser Vorort sollen 2024 auch die olympischen Bahn-Wett­be­wer­be ausgetragen werden.

Frauen-Bundestrainer André Korff muss im Ausdauer­bereich auf einige seiner besten Athletinnen verzichten. Lisa Klein hat ihre Saison vorzeitig beendet; Laura Süßemilch ist nach ihrer Sturz­ver­letzung bei der Tour de France noch nicht wieder vollständig genesen und Lisa Brennauer hat im August ihre Karriere beendet. Somit stehen nur zwei Fahrerinnen aus dem Olympia-Vierer von Tokio im Aufgebot.

So besteht das WM-Aufgebot der Ausdauer-Frauen diesmal nur aus fünf Athletinnen:

Franziska Brauße (1998/Ceratizit-WNT)
Lana Eberle (2003/Ceratizit-WNT)
Mieke Kröger (1993/Human Powered Health)
Lena Charlotte Reißner (2000/IBCT)
Lea Lin Teutenberg (1999/Ceratizit-WNT)

Die Geraerin Lene Reißner gehört schon länger zum erweiterten Nationalkader und hat sich die WM-Nominierung mit sehr guten Leistungen bei den bisherigen nationalen und internationalen Meisterschaften verdient!


Mi, 12.10.22 / Frauen-Vierer erreicht die nächste Runde

Der deutsche Frauen-Vierer startet in der Qualifikation als letztes von 16 Teams. Ins Rennen gehen Lena Reißner, Lea Lin Teuten­berg und die beiden Titelverteidigerinnen Franziska Brauße und Mieke Kröger.

Mit einer Zeit von 4:16.898 min erreicht der Frauen-Vierer Platz fünf in der Qualifikation und fährt am Donnerstag in der Zwischenrunde gegen die USA.

Do, 13.10.22 / 6. Platz Mannschaftsverfolgung

In der Zwischenrunde konnten sich die Verfolgerinnen gegen die USA nochmals um fast zwei Sekunden gegenüber der Qualifikationszeit steigern. Lana Eberle kam für Lea Lin Teutenberg ins Team. Die Zeit von 4:15.017 min reichte jedoch nicht fürs kleine Finale und bedeutet am Ende Platz sechs bei der WM, was in der neuen Teamzusammensetzung ein sehr gutes Ergebnis bedeutet.


Sa, 15.10.22 / 11. Platz im Madison

Während Franziska Brauße und Mieke Kröger für die Einer­ver­fol­gung nominiert sind, fuhren Lena Reißner und Lea Lin Teuten­berg am Samstagabend im Madison über 120 Runden auf Platz elf.

Zu Beginn des Rennens versuchten sie das Renngeschehen mitzubestimmen und machten sich alleine auf den Weg zu einem Rundengewinn. Doch als sie rund eine halbe Runde Vorsprung hatten, zog das Tempo im Feld wieder an und das Duo wurde zurückgeholt. Später mussten sie ihren Anstrengungen Tribut zollen und verloren eine Runde. Den Titel holte sich die belgische Paarung Lotte Kopecky/Shari Bossuyt mit 32 Punkten, nachdem sie als einzige Mannschaft einen Rundengewinn vollziehen konnten. (wjw)

nach oben