Gerald Mortag einstimmig als Vorsitzender wiedergewählt.
Förderkreis Radsport Gera zieht auf seiner Jahresversammlung positive Bilanz.

03. Sep 2021

Der Vorstand des Förderkreis Radsport Gera e.V.: Gerald Mortag (Vorsitzender), Ines Gollhardt (stellv. Vorsitzende), Ute Holfert (Schatzmeisterin), Jens Wenzel (Schriftführer), Ronald Kreisel (Beisitzer), Kay Nestler (Beisitzer).
Der Vorstand des Förderkreis Radsport Gera e.V.: Gerald Mortag (Vorsitzender), Ines Gollhardt (stellv. Vorsitzende), Ute Holfert (Schatzmeisterin), Jens Wenzel (Schriftführer), Ronald Kreisel (Beisitzer), Kay Nestler (Beisitzer).

Verständlich, dass der Gewinn der Silbermedaille von Stella Müller im Teamsprint bei den Weltmeisterschaften der Junioren in Kairo als Gesprächsthema auf der Jahresversammlung des Förderkreis Radsport Gera e.V. ganz oben stand. Kein alltäglicher Erfolg für den Geraer Nachwuchs. Erinnert sei hier an die letzte JWM-Medaille aus dem Jahr 1989 von Tina Liebig mit dem Titelgewinn bei der Straßen-JWM.

Die Förderung des Nachwuchsradsports im Bereich Bahn und Straße ist Schwerpunkt für das Engagement des Förderkreis Radsport Gera, daran erinnerte der Vereinsvorsitzende Gerald Mortag in seinem Bericht anlässlich der Jahresversammlung im Klosterhof in Wünschendorf.

Eher im Hintergrund, aber immer fest an der Seite des Geraer Nachwuchsradsports, engagierte sich der Förderkreis auch in der schwierigen Situation der Jahre 2019/20. „Trotz der coronabedingten Einschränkungen für Training und Wettkämpfe, haben wir als Förderkreis den Nachwuchsradsport weiter unterstützt und das mit Erfolg. Davon zeugen die nationalen und internationalen Erfolge gerade auch in der schwierigen Zeit. Wir als Förderverein sind Stolz darauf, einen bescheidenen Beitrag dazu geleistet haben“, so Schatzmeisterin Ute Holfert in ihrem Finanzbericht. Erinnert sei hier an die Jahre 2018 mit sechs DM-Titeln und 2019 mit zwei DM-Titeln auf der Bahn.

Finanzielle Unterstützung durch den Förderkreis gab es in den vergangenen Jahren für zahlreiche Maßnahmen, wie Winterbahn- und Bahnlehrgänge, für Wettkämpfe, darunter Deutsche Meisterschaften Bahn und Straße, Nachwuchsrundfahrten in Belgien und Österreich, Kids-Tour Berlin, Südpfalztour, TMP-Tour.

Gefördert wurden auch Veranstaltungen, wie der „Tag des Geraer Radsport um den Olaf-Ludwig-Pokal“, Verbandsjugendspiele, Ostthüringen Tour, den jährlichen Saisonabschluss mit der Übergabe der OTZ-Druckplatten für herausragende sportliche Leistungen im Verlauf der Saison.

Inzwischen zur Tradition geworden ist die Ehrung der erfolgreichen „Geraer Nachwuchs-Radsportler des Monats“, die regelmäßig zwischen April und Oktober erfolgt.

In den Berichtszeitraum fällt auch die öffentliche Anerkennung des Förderkreises Radsport mit der Auszeichnung „Hervorragender Förderer des Geraer Sports“, anlässlich der Geraer Sportlerehrung 2019.

Zum Abschluss der Jahresversammlung bedankte sich der in seinem Ehrenamt wiedergewählte Fördervereinsvorsitzende Gerald Mortag für das Engagement aller Fördervereinsmitglieder sowie bei allen, die dem Förderkreis finanziell und personell zur Seite stehen. Wiedergewählt in ihren Funktionen wurden auch Ines Gollhardt (stellv., Vorsitzende), Ute Holfert (Schatzmeisterin), Jens Wenzel (Schriftführer), Kay Nestler und Ronald Kreisel (beide Beisitzer).

Der Förderkreis zählt derzeit 43 Mitglieder. Unterstützer als Mitglieder oder Fördermitglieder sind gern gesehen wie auch Einzelförderer.   (rs)

nach oben