Etappensieg bei der Kids-Tour Berlin gab den Ausschlag.
Enzo Albersdörfer – Geraer Nachwuchs-Radsportler des Monats August.

04. Sep 2019

Ronald Kreisel vom Vorstand des Förderkreis Radsport Gera e.V. über­reicht Enzo Albersdörfer die Urkunde als „Geraer Nach­wuchs­rad­sportler des Monats August 2019“.
Ronald Kreisel vom Vorstand des Förderkreis Radsport Gera e.V. über­reicht Enzo Albersdörfer die Urkunde als „Geraer Nach­wuchs­rad­sportler des Monats August 2019“.

Nicht allein der Etappensieg war ausschlaggebend, dennoch ein wesentlicher Aspekt für SSV-Trainerin Paula Kerndt, ihren Schütz­ling Enzo Albersdörfer dem Vorstand des Förderkreis Rad­sport Gera für die Ehrung als „Nachwuchsradsportler des Monats August 2019“ vorzuschlagen.

Die Kids-Tour Berlin ist das wohl bedeutendste Radsporthighlight für den Nachwuchs der Altersklassen U13 und U15. Bei der drei­tägigen Veranstaltung weht den fast 300 Aktiven aus acht Nationen ein Hauch von Profiflair um die Nase. Wer sich dort durchsetzen kann, hat gute Chancen, einmal ganz vorn auch bei den Profis zu fahren.

Nach Platz sechs im Einzelzeitfahren und Rang drei mit dem Thüringen-Quartett beim Mannschaftszeitfahren startete der 12-Jährige auf der Abschlussetappe, einem Rundstreckenrennen in Marzahn-Hellersdorf, noch einmal kräftig durch. Er ging als Erst­platzierter über den Zielstrich und sicherte sich somit Platz fünf im Gesamtklassement des 104-köpfigen Starterfeldes der U13 bei der 27. Internationalen Kids-Tour.

Für seine Trainerin kam dieser Erfolg nicht ganz unerwartet. Dafür stehen seine Erfolge im August: Gold bei der Lan­des­ver­bands­meisterschaft Kurzzeit in Erfurt, Sieg beim Kriterium Rund um die Post in Breitenworbis, Platz zwei beim SonneBerg Preis, Rang sieben bei der Apres Tour Gera und Platz vier bei der Thüringer Verbandsmeisterschaft Berg.

Auch in den Monaten davor wartete der inzwischen Sechst­kläss­ler vom Geraer Zabelgymnasium mit beachtlichen Leistungen auf. Dazu zählen Bronze bei der LVM Bahn Omnium, Rang vier bzw. fünf bei den LVM Einzelzeitfahren in Magdala und LVM Straße in Leubingen sowie Platz zehn im Gesamtklassement der Ostthüringen Tour 2019.

Bemerkenswert sei die sportliche Entwicklung von Enzo Albers­dörfer auch deshalb, weil sein Start in die Saison 2019 alles andere als optimal verlief.

“Nach einer Knieverletzung Anfang März und einem damit ver­bun­de­nen knapp sechswöchigen Trainingsausfall, startete Enzo Albersdörfer etwas später als alle anderen in die Radsaison. Trotz des Ausfalls blieb Enzo jedoch motiviert und trainierte sehr gewissenhaft und ehrgeizig“, so Paula Kerndt rückblickend.

Im Saisonverlauf konnte er seine Leistungen kontinuierlich sport­lich wie auch persönlich sehr positiv weiter entwickeln.

„Enzo schafft es aber nicht immer, sein volles Potential aus­zu­schöp­fen, da er oft zu wenig an sich selbst glaubt und sich zu wenig zutraut“, meint seine Trainerin. Umso größer bei ihr die Freude darüber, dass er sich bei der Kids-Tour auf der Schluss­etappe etwas getraut hatte und so das Rund­strec­ken­ren­nen in Berlin gewann. „Wenn Enzo bei den kommenden Rennen mit noch mehr Selbstvertrauen an den Start geht, wird es sicher nicht der letzte Erfolg für ihn gewesen sein“, zeigt sich Paula Kerndt zuversichtlich.

Ein Höhepunkt für ihn wird der Bahnabschluss Ende September in Erfurt sein, wo es für ihn darum geht, seine Führungsposition im Thüringer Bahncup erfolgreich zu verteidigen.  (rs)

04. Sep 2019 Etappensieg bei der Kids-Tour Berlin gab den Ausschlag.
Enzo Albersdörfer – Geraer Nachwuchs-Radsportler des Monats August.
nach oben