Ehrgeizig, zielstrebig, clever mit einem guten Auge für Rennsituationen.
Lucas Küfner – Geraer Nachwuchs-Radsportler des Monats Juni.

04. Aug 2018

Lucas Küfner wurde als Geraer Nachwuchs-Radsportler des Monats Juni 2018 geehrt. Die Urkunde des Förderkreis Radsport Gera e.V. wurde überreicht vom Radprofi Rüdiger Selig vom Team BORA-hansgrohe.
Lucas Küfner wurde als Geraer Nachwuchs-Radsportler des Monats Juni 2018 geehrt. Die Urkunde des Förderkreis Radsport Gera e.V. wurde überreicht vom Radprofi Rüdiger Selig vom Team BORA-hansgrohe.

Mit der Entscheidung, Lucas Küfner als Geraer Nach­wuchs­rad­sport­ler des Monats Juni 2018 zu ehren, würdigt der Förderkreis Radsport Gera e.V. nicht nur die gezeigten sportlichen Leistungen des Geraer Schülerfahrers, sondern auch seine gesamte kontinuierliche Entwicklung als Sportlerpersönlichkeit.

Über die vereinseigene Arbeitsgemeinschaft Radsport im März 2012 zum SSV Gera gekommen, zeigte er schon damals sehr gute Ansätze, die darauf hoffen ließen, dass er sich sportlich sehr gut entwickeln kann. Dies sollte sich über die folgenden Jahre bestätigen.

Seine erste Lizenz löste er in der U11. Inzwischen trainiert der 14-Jährige in der Altersklasse U15 und wird sportlich betreut von Heike Schramm. „Lucas ist sehr ehrgeizig und zielstrebig. Er verfügt schon als junger Radsportler über ein großes taktisches Repertoire und setzt dieses auch selbständig ein. Für mich ist er ein cleverer Rennfahrer mit Auge für die Rennsituation“, so seine Trainerin.

Seine Stärken liegen vor allem auf der Bahn und ihm liegen flache bis mittelschwere Straßenrennen. Allein in diesem Jahr war er bereits bei 24 Wettkämpfen am Start, konnte fünf Siege und 19 Platzierungen unter den Top 15 erkämpfen. Im Monat Juni stehen bei ihm drei Silbermedaillen bei den Lan­des­meis­ter­schaf­ten Bahn in der 2000m Einzelverfolgung, im Punkte­fahren und Omnium zu Buche.

„Trotz seines längeren krankheitsbedingten Trainingsausfalls konnte er sich mit Rang neun bei der Deutschen Schüler­meisterschaft unter den Top zehn platzieren. Eine Leistung, die für mich absolut überraschend war“, so Heike Schramm. Positiv auch sein zweiten Platz bei der diesjährigen Oder-Rundfahrt sowie die Silbermedaille bei der DM Omnium der Schüler.

Zielstrebigkeit und Ehrgeiz zeigt der Gymnasialschüler aus dem Osterlandgymnasium in Gera auch bei seinen schulischen Leistungen. Eines seiner Lieblingsfächer ist Russisch.

„Lucas hat ein höfliches Auftreten, vielleicht manchmal etwas ´maulfaul`“, so seine Trainerin.

Für andere Sportler in der Trainingsgruppe, aber auch darüber hinaus, ist Lucas ein Zugpferd und damit auch ein Vorbild, vor allem auch für jüngere Sportler.  (rs)

nach oben