Schüler- und Junioren-Rennen im Rahmen des Berliner Sechstagerennens.

27. Jan 2020

Domenik Wolf liegt mit seinem Madison-Partner Yannick Noah Andrä nach drei von vier Tagen auf Platz 2 in der Junioren-Gesamtwertung.
Domenik Wolf liegt mit seinem Madison-Partner Yannick Noah Andrä nach drei von vier Tagen auf Platz 2 in der Junioren-Gesamtwertung.

23.-28.01.2020 / "Six Day Berlin"
26.-28.01.2020 / Schüler-Omnium und Mädchen-Cup
25.-28.01.2020 / Junioren-Madison
im Rahmenprogramm des 109. Berliner Sechstagerennens


Auch in diesem Jahr starten wieder Sportler des älteren Jahr­gangs der U15-Schüler im Rahmenprogramm des Berliner Sechs­tage­rennens. Für die Entwicklung der Bahnfertigkeiten, als Leistungsvergleich im nationalen Maßstab sowie zur Vor­be­rei­tung der kommenden Bahnsichtungs- und Meis­ter­schafts­ren­nen sind diese Wettkämpfe sehr wichtig. Vom SSV Gera nehmen Lara Wolf, Ben Burkhardt und Stoyan Shukalov am U15-Schü­ler-Omnium teil, das an drei Abenden vom Sonntag bis Dienstag aus­ge­tra­gen wird. Zudem wird sich an vier Abenden Junior Domenik Wolf im Rundenwirbel beweisen.



Mo, 27.01.2020 / Fürs Finale qualifiziert

Am Montag fuhr Stoyan Shukalov über 20 Runden Punktefahren auf Platz 11. Ben Burkhardt konnte mit den Plätzen 10 und 4 in den Rennen Temporunden und Ausscheidungsfahren wertvolle Punkte für die Omniumswertung sammeln. Ben gehört nach zwei Tagen zu den 23 besten Schülern im Gesamtklassement und hat sich für das große Finale am Dienstagabend qualifiziert.

Für Lara Wolf ging es heute über 20 Runden Temporennen und 20 Runden Scratch. Sie erreicht im Feld der U15- und U17-Mäd­chen die Plätze 10 und 16 und geht ebenso am Dienstag­abend nochmals an den Start.

Die Junioren Domenik Wolf und Yannick Noah Andrä kommen dem dominierenden dänischen Duo immer näher, erreichen nach 30 Minuten Madison erneut Platz 2 und verteidigen damit auch Platz 2 im Gesamtklassement.



So, 26.01.2020 / Zweimal Platz zwei

Am Familiensonntag beginnen auch die U15-Schüler mit ihren Rennen im Berliner Velodrom. Ben Burkhardt gewinnt den ersten von zwei Vorläufen, ein Tempo­ren­nen über 15 Runden, und qualifiziert sich damit souverän für den Omniumswettbewerb. Stoyan Shukalov verpasst in seinem Vorlauf als 14. knapp den Einzug ins Omnium. Für Lara Wolf beginnen die Wettbewerbe im Mädchen-Cup erst am Montagabend.

Das U15-Finale des ersten Tages geht über 30 Runden Scratch und am Ende steht Platz 2 für Ben Burkhardt im Tages­ergebnis, eine super Ausgangsposition für die nächsten beiden Tage.

Im Madison-Rennen der Junioren über 20 Minuten erreichten Domenik Wolf und Yannick Noah Andrä Platz 2 hinter den sieg­reichen Dänen Frederik Erringsø und Oliver Heine und liegen nach den ersten zwei von vier Tagen nun aussichtsreich auf Platz 2 in der Gesamtwertung.



Sa, 25.01.2020 / Madison-Sieg für Domenik und Yannick

Im ersten Rennen der Junioren lief es für Domenik Wolf, der ge­mein­sam mit dem Alten­bur­ger Yannick Noah Andrä startet, beim 50 Runden Punktefahren mit Platz 12 noch nicht ganz rund. Das anschliessende Madison-Rennen über 20 Minuten konnten Domenik und Yannick gewinnen.  (wjw)



Berliner Sechstagerennen mit Nachwuchsrennen von der U13 bis zur U23

Im Rahmen des Berliner Sechstagerennens kommt auch der Nachwuchs nicht zu kurz. Unter dem Titel "Berlin-Cup" erhalten Nachwuchsradsportler aus Berlin und ganz Deutschland wieder eine einzigartige Möglichkeit, sich vor großem Publikum prä­sen­tie­ren zu können. Von der U13 bis hin zur U23 werden in allen Altersklassen Rennen ausgetragen.

Die U13-Rennfahrer gehen am Sonntag auf die Bahn - und zwar mitten im Hauptprogramm. Ebenfalls am Sonntag, und zu­sätz­lich am Montag und Dienstag werden in der U15-Klasse ein großes Starterfeld erwartet.

Die besten U15- und U17-Mädchen fahren am Montag und am Dienstag um die Siege und Platzierungen. Am Dienstag werden sie mit ihrem Wettbewerb über 40 Runden sogar das Finale im Berliner Velodrom einläuten. Die männliche Jugend U17 ist von Donnerstag bis Samstag an der Reihe.

An gleich vier Tagen werden die Junioren zu sehen sein. Von Samstag bis Dienstag werden U19-Rennfahrer aus Deutschland, Österreich und Tschechien auf die Bahn an der Landsberger Allee erwartet. Eine Gesamtwertung über alle vier Tage wird am Dienstag in einem großen Finale entschieden werden.

Der «Sport gegen Gewalt» U23 Berlin Cup bildet seit Jahren das Herzstück der Nachwuchswettbewerbe. Teams aus Deutsch­land, Tschechien, Österreich, Dänemark, Polen und Schweden suchen von Donnerstag bis Sonntag ihre Sieger. In der Vergangenheit waren schon oft spätere Sechstagespezialisten erfolgreich, wie etwa Robert Bartko, Andreas Müller oder auch die Dänen Marc Hester und Jesper Mørkøv.  (rad-net)

nach oben