Gerald Mortag weiterhin als Vorsitzender bestätigt.
Förderkreis Radsport Gera mit positiver Bilanz und Neuwahl des Vorstandes.

23. Mär 2018

Vorstand des Förderkreis Radsport Gera e.V.: Ines Gollhardt (stellv. Vorsitzende), Kay Nestler Beisitzer), Ute Holfert (Schatzmeister), Gerald Mortag (Vorsitzender), Ronald Kneisel (Beisitzer), Jens Wenzel (Schriftführer)
Vorstand des Förderkreis Radsport Gera e.V.: Ines Gollhardt (stellv. Vorsitzende), Kay Nestler Beisitzer), Ute Holfert (Schatzmeister), Gerald Mortag (Vorsitzender), Ronald Kneisel (Beisitzer), Jens Wenzel (Schriftführer)

Die Bilanz der letzten drei Jahre des Förderkreis Radsport Gera e.V. kann sich sehen lassen. „Unser Vereinszweck und Schwerpunkt ist und bleibt die Förderung des Nach­wuchs­rad­sportes in Gera, das heißt, Förderung ab der jüngsten Altersklasse U9 und Unterstützung bei Veranstaltungen des Radsport-Nachwuchses in Gera“, so der Förderkreisvorsitzende Gerald Mortag zu Beginn der Mitglieder­ver­samm­lung 2018 im Restaurant Kleine Klause.

Keine leeren Worte. Man könnte auch sagen: „Klein, aber oho!“ Obwohl der Förderkreis derzeit nur 41 Mitglieder zählt, hat er im Geraer Radsport vieles bewegt und mit seiner Förderung keinen unwesentlichen Anteil an der erfolgreichen Entwicklung des Nachwuchses.

Deshalb auch die Meinung der Mitglieder, am Bewährten festzuhalten, was auch für die Wahl des Vorstandes galt. So wurde Gerald Mortag in seiner Funktion als Vorsitzender für die kommenden zwei Jahre bestätigt, was auch für die weiteren Vorstandmitglieder Ines Gollhardt, Ute Holfert, Jens Wenzel, Kay Nestler und Ronald Kreisel galt.

Neben dem ehrenamtlichen Engagement bei zahlreichen Veranstaltungen setzt der Förderkreis auf die Anerkennung von sportlichen Leistungen. Dabei geht es nicht allein um die großen Erfolge, sondern auch um die Würdigung von An­stren­gun­gen, sich sportlich weiterzuentwickeln.

Anerkennung unter Sportlern und Trainern findet das im Jahre 2008 ins Leben gerufene Projekt „Nachwuchsradsportler des Monats“. In all den Jahren wurden von April bis Oktober jeweils eine Sportlerin oder ein Sportler durch einen Vertreter des Förderkreises für seine Leistungen bzw. seine Entwicklung öffent­lich geehrt.

Längst zur Tradition geworden ist am Jahresende die Ehrung der erfolgreichsten Nachwuchsradsportler in den jeweiligen Altersklassen mit dem OTZ-Ehrenpreis. Anerkennenswert für den Förderkreis sind auch herausragende Leistungen bei inter­nationalen und nationalen Wettbewerben.

Trotz eher bescheidener finanzieller Mittel über die der Förder­kreis verfügt, konnten in den vergangenen zwei bis drei Jahren über 15.000 Euro für Anerkennung von sportlichen Leis­tun­gen sowie als Zuschüsse für Veranstaltungen dem Rad­sport zugeführt werden, darunter allein rund 12.700 Euro für Trainings- und Wettkampfmaßnahmen.

„Für uns als Förderverein keine unbedeutende Summe, aber ein finanzieller Beitrag den wir als Investition in die Zukunft des Radsportes sehen und wie die Ergebnisse der letzten Jahre zeigen, ein lohnender Beitrag“, so Gerald Mortag, der sich auch bei allen bedankte, die den Förderkreis neben ihrem Jahres­beitrag zusätzlich mit zahlreichen Geld- und Sach­spenden unterstützt haben.

In nicht unbeträchtlicher Höhe unterstützt der Förderkreis ein­zel­ne Sportlerinnen und Sportler bei der Teilnahme an Rad­sport­maß­nah­men wie an den Deutschen Nach­wuchs­meis­ter­schaf­ten und Süddeutschen Meisterschaften, Bundessichtungsrennen, der Kids-Tour Berlin und der TMP Jugendtour in Waltershausen.

Manchmal seien es „nur“ 20 bis 40 Euro je Sportler, so Gerald Mortag, dennoch kommt bei der erfreulich großen Sportlerzahl schon eine vierstellige Summe in jedem Jahr zusammen. Gerade im SSV Gera 1990 e.V. setzt man auf die Unterstützung durch den Förderkreis wie bei der Ostthüringen Tour, dem Tag des Geraer Radsports um den Olaf Ludwig Pokal, bei den Verbandsjugendspielen und den Landesmeisterschaften im Bahnradsport.

Was das Engagement unter den Mitgliedern des Förderkreises fördert, ist auch die Pflege der Geselligkeit. Ein Höhepunkt steht beim Förderkreis in diesem Jahr noch aus. Gegründet an einem 15. November, feiert der Förderkreis Radsport Gera e.V. in diesem Jahr sein 25-jähriges Vereinsjubiläum.

Viele der Mitglieder haben dem Verein über all die Jahre die Treue gehalten. Besonders erfreulich sei, so Gerald Mortag, dass auch einige der ehemals erfolgreichen Sportler Mitglied im Förderkreis sind, wie Olaf Ludwig, André Greipel, Eric Baumann, Enrico Poitschke, Sebastian Siedler oder Tina Smolders.

Im Förderkreis sei man offen für neue Mitglieder, so der Vorsitzende. „So können wir nicht nur an Bewährtem festhalten, sondern unsere Unterstützung für den Geraer Radsport noch weiter ausbauen“, sagte er und bedankte sich bei allen Mitgliedern für das ausgesprochen Vertrauen.  (rs)

23. Mär 2018 Gerald Mortag weiterhin als Vorsitzender bestätigt.
Förderkreis Radsport Gera mit positiver Bilanz und Neuwahl des Vorstandes.
nach oben