Pia Fuhrmann und Michelle Metzner schenkten sich nichts.
5. Lauf zum Geraer Nachwuchs-BahnCup 2017 mit Trikotwechsel in der Schüler- und Jugendklasse.

16. Aug 2017

Moritz Adam hat gleich von Beginn an Druck gemacht, sich im Punktefahren über 35 Runden auf Platz zwei in die Ergebnisliste eingetragen und wurde damit auch Zweiter im Tagesklassement.
Moritz Adam hat gleich von Beginn an Druck gemacht, sich im Punktefahren über 35 Runden auf Platz zwei in die Ergebnisliste eingetragen und wurde damit auch Zweiter im Tagesklassement.

Am Mittwochmorgen noch leichter Nieselregen, am Nachmittag dann bestes Sommerwetter, gerade richtig für den 5. Lauf zum Geraer Nachwuchs-BahnCup 2017. Dieser versprach wieder äußerst spannend zu werden, denn die Jagd um die Führungstrikots ging in eine neue Runde. Wie sich am Ende herausstellte, gab es einen Wechsel an der Spitze des Gesamtklassements in der U15w und in der U17m.

Hart umkämpft der Tagessieg in der U11m, wo sich Bruno Geißler vom SV Jena Zwätzen vor dem Geraer Fahrer in Gelb, Benjamin Bock, den Tagessieg sichern konnte. Dennoch wird auch am 13. September der Schützling von SSV-Trainerin Paula Kerndt im Gelben Trikot an den Start gehen.

Mit vier von fünf möglichen Tagessiegen hat sich die Geraerin Gwen Böttcher einen satten Vorsprung im Kampf um das Rote Führungstrikot vor ihrer Kontrahentin Klara Hesse vom RC Jena in der U11w gesichert.

Ein straffes Wettbewerbsprogramm hatte Geras Jugend-Trainer Gerald Mortag seinen Schützlingen verordnet. Sie waren die letzten, die an den Start gingen. Unmittelbar nach dem Punktefahren über 35 Runden mit sieben Wertungen schloss sich das Zeitfahren 100m fliegend an. Gemeinsam mit der U15 entwickelte sich das Punktefahren zu einem äußert temporeichen Rennen, in dem die Jugendfahrer den Schülerfahrern nichts schenkten. Gewertet wurde das Ergebnis aber am Ende getrennt.

In der männlichen Jugend platzierten sich im Punktefahren vom gastgebenden Verein Domenik Wolf vor Moritz Adam und Nico Kirsche. Im weiblichen Bereich setzte sich Lena-Fabienne Franke gegen Jasmin Müller durch. Bei der U15m ging der Sieg an Martin Marinov, gefolgt von Gabriel Grozev, beide vom DRAG – Sofia Cycling Team, und Johannes Reißmann vom SV Aufbau Altenburg. Für die U15-Schülerinnen ging die Wertung des Punktefahrens an Ivana Niolaeva vor Stella Müller und Leonie Plötner.

In der Tages-Omniumswertung fuhren aufs Podest in der Jugend Domenik Wolf vor Moritz Adam und Dennis Kühn, in der weibl. Jugend Lena-Fabienne Franke vor Jasmin Müller, bei den Schülern Martin Marinov vor Johannes Reißmann und Gabriel Grozev und bei den Schülerinnen Stella Müller vor Ivana Niolaeva und Leonie Plötner.

Nicht am Start waren Paul Weiß (U17m) und Julia Schäfer (U15w), womit die Führungstrikots nach dem 5. Lauf nun an Domenik Wolf (U17m) und Stella Müller (U15w) gehen.

Spannungsvoll verliefen die Zeitfahrwettbewerbe in der U13w zwischen Pia Fuhrmann und Michelle Metzner. Während Michelle Metzner klar im Zeitfahren 100m fliegend Pia Fuhrmann auf Platz zwei verwies, konnte Pia Fuhrmann über die 2000m Distanz knapp gewinnen, womit sie sich den Tagessieg sicherte, aber Michelle Metzner das Rote Führungstrikot nicht streitig machen konnte.

Seinem Namen alle Ehre machte U13-Sportler Alexander Schnell. Der Schützling von SSV-Trainer Patrick Renner gewann sowohl die 100m fliegend wie auch das 2000m Zeitfahren. Dennoch bleibt Arthur Maul weiter in Gelb, der jedoch verletzungsbedingt diesmal nicht am Start war.

Weiter ausbauen konnte seine Führung im Gesamtklassement in der U9m Felix Jerzyna vom SSV Gera. Bei den Mädchen in dieser Altersklasse konnte die Geraerin Enie Böttcher zu ihrer Trainingspartnerin Leonie Wolter weiter aufschließen. Noch stehen zwei Läufe aus, so dass das Duell zwischen den beiden Schützlingen von SSV-Trainer Christian Wiencek für Spannung sorgen wird. Zu berücksichtigen ist, dass Enie Böttcher verletzungsbedingt bei zwei Läufen aussetzen musste.

Bei den Anfängern ging der Tagessieg an Max Kölling vor Etienne Klecha, beide vom SSV Gera.  (rs)

nach oben